top of page

Die Übertragung und die Gegenübertragung in einer psychoanalytisch orientierten Kunsttherapie


"Ich habe meine Mutter in Erinnerung wie sie weinte. Sie lachte nie.“


- 2010, Abschlussarbeit in psychoanalytischer Kunsttherapie bei APAKT-Hamburg.

Über 45 kunsttherapeutische Sitzungen mit einer von Gewalt betroffenen Frau mit Migrationsgeschichte.


Es ist nicht möglich, die Übertragung und die Gegenübertragung in einem Artikel zu erklären. Die Materie ist vielschichtig und kann nur durch eine umfassende Analyse verstanden werden.

Ich bin ständig in Kontakt mit mir selbst, durch die psychoanalytische Betrachtung nicht nur meiner Arbeit, sondern auch meines Lebens.

Es ist nicht immer leicht, manchmal sogar beängstigend, aber wie sollte man das Unbewusste sonst verstehen. Die bildASet-Methode wäre ohne diese Besonderheit nicht entstanden.


Nichts ist immer perfekt und wundervoll! Durch die Dunkelheit gelangen wir in das Licht. Die Liebe ist ein Teil des Schmerzes und umgekehrt.


Das Beispiel

Die Klientin befasst sich zu diesem Zeitpunkt mit dem Thema Bindung/Verbindung zur eigenen Mutter, die auch in ihrer Ehe viel Gewalt erlebt hat, wie die Klientin selbst.

Innerhalb von 5 Sitzungen bekam die Klientin immer wieder stechende Schmerzen in den Rücken.

In einer Sitzung sprechen wir über ihr Garten und dass sie Rosen liebt, aber sie geht nicht in ihre Nähe, weil sie Angst vor den Dornen hat bzw. vor dem Stechen. Die Mutter liebte auch Blumen und hatte damals einen Garten mit Rosen.


Die Malübung – Male Dich als eine Rose – wäre ideal, dachte ich mir. Sie hat die Dornen der Rose vergessen zu malen. Als Therapeutin war es für mich nicht überraschend. Ich hatte es beinahe erwartet. Sie ging.

Bei der nächsten Sitzung berichtete erneut von stechenden Schmerzen in den Rücken. Wir beginnen, darüber zu reden. Ich wollte noch nicht auf den Zusammenhang zwischen dem Thema – die Bindung zu ihrer Mutter/die stechenden Schmerzen und die vergessene Dornen bei der Rose eingehen.

Die Klientin hat die Malübung erwähnt und wollte diesmal unbedingt eine Rose mit Dornen malen.

Sie hat die Dornen erneut vergessen. Sie war so beeindruckt von den Farben und dem Malprozess, dass sie die Dornen wieder vergessen hat. Sie ging.


Und...am Abend breiten sich stechende Schmerzen in meinem Rücken aus.

Die wichtigste Ursache war, dass ich zu diesem Zeitpunkt in einen Konflikt mit meiner Mutter geraten war und ich dies nicht ernst nahm oder gar betrachten wollte...


Nachdem ich diese Erfahrung gemacht habe, wusste ich nicht nur, wie ein Übertragungsgeschehen in der Kunsttherapie aussieht, sondern ich wusste auch, wie es sich anfühlt.

_____________________________ Folien/ Quelle: C.G. Jung Die Psychologie der Übertragung Peters Lexikon, 2000 G. Devereux, 1967 K. König/W.V. Lindner Psychoanalytische Gruppentherapie E. Roudinesco Wozu Psychoanalyse?



Wenn Du Fragen hast, schreib eine E-Mail an: info@antoaneta-slavova.com 



139 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page